Beratungsansatz

Wie sich die Beratungsleistung gestaltet, wird durch den Kunden, seine Bedürfnisse und die zu bearbeitende Fragstellung bestimmt. Das Spektrum erstreckt sich dabei von der reinen Fachberatung über die Prozessbegleitung bis hin zur Supervision.

Der Anwendung bestimmter Konzepte und Methoden gegenüber bin ich skeptisch eingestellt, insbesondere dann, wenn sie allgemeine Gültigkeit beanspruchen. Prägend für meine Tätigkeit ist der systemische Beratungsansatz, welcher vor allem die Haltung in Beratungssituationen widerspiegelt.

  • volle Wertschätzung für das Expertenwissen des Kundensystems und seiner Leistungen
  • Gesamtinteresse stehen vor Einzelinteressen
  • Stärkung der Ressourcen und Kompetenzen des Kundensystems
  • nachhaltige Stärkung des Systems steht vor kurzfristigen Ergebnissen
  • Fokussierung auf Lösungen - nicht auf Ursachenforschung
  • Basis für Lösungen sind die Selbstgestaltungsfähigkeit und Selbstwirksamkeit des Kundensystems
  • vollständige Neutralität gegenüber spezifischen Interessenlagen oder Beziehungen
  • Distanznahme für die Aussenperspektive - Empathie, Präsenz und Engagement für die Lösungsentwicklung
  • Unabhängigkeit im Denken und Freiheit gegenüber Normen, Denkmodellen und Hierarchien
  • durch Nicht-Wissen, Differenzen und Widersprüche Entwicklungsräume erschliessen

Methoden und Techniken sind lediglich Hilfsmittel, die situativ ausgewählt und eingesetzt werden müssen. Nur auf diese Weise kann der Nutzen einer Beratung den damit verbundenen Aufwand rechtfertigen.