Beratung und Ethik

In regelmässigen Abständen gerät die Beratungstätigkeit in den Fokus der öffentlichen Kritik. Aufgeworfen werden Fragen der Verantwortung, der Rechtfertigung von Honoraransätzen oder der Messbarkeit des Erfolgs. Die zahlreichen unterschiedlichen Beratungsschwerpunkte, -modelle und -methoden tragen ihren Teil zu einer ziemlich diffusen Situation in Bezug auf die moralische Dimension von Beratungsmandaten bei. Tatsache ist, dass Beratungsmandate eine enge Zusammenarbeit zwischen Beratungsperson und Kunde voraussetzen und durchaus als Vertrauensmandate bezeichnet werden können. Allerdings ist Vertrauen eine ziemlich zerbrechliche Angelegenheit. Es lässt sich weder einkaufen und nicht einmal glaubhaft kommunizieren. Wie viele von uns vielleicht schon erfahren haben, ruft ein Appell wie "Hab doch Vertrauen." eher Skepsis, denn Zuversicht hervor.

  • Doch was ist die Grundlage für ein Vertrauensverhältnis?
  • Was sind die Voraussetzungen und was die Gefahren dafür?
  • Haben Kunden bestimmte Rechte und Beratungspersonen bestimmte Pflichten?
  • Oder haben auch Beratungspersonen Rechte und Kunden gewisse Pflichten?
  • Wenn ja, um welche handelt es sich und wie lässt sich Klarheit darüber schaffen? 

Diesen und ähnlichen Fragen beabsichtige ich, im Rahmen eines Buchprojekts nachzugehen. Die These ist, dass Ethik fester Bestandteil der beraterischen Professionalität ist oder anders formuliert: Beratung ohne ethische Kompetenz ist nicht möglich, eine Kompetenz, die in der Beziehung zwischen Kunden und Beratungspersonen ihre Wurzeln hat. Ziel ist, einen Beitrag zur Professionalität der Beratung für Lehre und Praxis zu leisten.

Zurzeit ist eine Gruppe von Autoren und Autorinnen am Entstehen, damit die Fragestellungen aus der Perspektive unterschiedlicher Fachgebiete beleuchtet und bearbeitet werden können.

Über den Arbeitsstand und die Entwicklung werde ich in unregelmässigen Abständen an dieser Stelle informieren. Beabsichtigt ist ebenfalls die Veröffentlichung des einen oder anderen Gedankensplitters und Beitrags. Selbstverständlich ist das Autorenteam dankbar um Rückmeldungen, Anregungen, Meinungen und Erfahrungen zu diesem Thema.